« zurück

04. September 2017

KITA21 - Auszeichnungsveranstaltung

Eine Region wird zum Vorbild und sucht Mitstreiter - Auszeichnungsveranstaltung am 12.09.2017

Am 12. September werden fünf Kitas aus Südholstein für eine herausragende Bildungsarbeit zu zukunftsrelevanten Themen als „KITA21“ ausgezeichnet. 

Die Auszeichnungsveranstaltung findet im Rahmen des Projektes „KITA21 - Die Klimaretter“ in der Drostei Pinneberg statt. Die Staatssekretärin des schleswig-holsteinischen Energieministeriums, Anke Erdmann wird auf das Engagement der Kitas eingehen und ihnen die begehrte KITA21-Plakette überreichen. Gemeinsam mit den Projektträgern, -partnern und -förderern sowie Kitas und Kitaträgern diskutiert die Staatssekretärin während einer Podiumsdiskussion auch Möglichkeiten zur Ausweitung der Klimaretter in Schleswig-Holstein. Unter den ausgezeichneten Kitas, deren Bildungsarbeit im Rahmen der Veranstaltung vorgestellt wird, sind u.a. Einrichtungen aus Norderstedt, Elmshorn und Holm.

Wir laden alle Interessierten recht herzlich zur

„KITA21 - Auszeichnungsveranstaltung“
am Dienstag, 12. September 2017 von 14:00 - 16:30 Uhr,
in „Die Drostei“, Dingstätte 23, 25421 Pinneberg,

ein.

Gesprächspartner/innen vor Ort:

  • Anke Erdmann, Staatssekretärin des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein
  • Jens Ohde, Geschäftsführer GAB Umwelt Service
  • Dr. Julia Weilbeer, Geschäftsbereichsleitung azv Südholstein
  • Reinhold Kinle, Geschäftsführer DRK Kreisverband Pinneberg (angefragt)
  • Jürgen Manske, Vorsitzender LAG AktivRegion Pinneberger Marsch & Geest e.V.
  • Anna Thielebein, Koordinatorin KITA21, S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung
  • Leitungen und Mitarbeitende aus den ausgezeichneten Kitas

Moderation: Peter Bartelt, NDR

Programm der Auszeichnungsveranstaltung

Über „KITA21 - Die Klimaretter“:
„KITA21 - Die Klimaretter“ wurde von 2012 bis 2015 als Modellprojekt im Kreis Pinneberg umgesetzt. Seit Mitte 2016 wird die Bildungsinitiative von der GAB Umwelt Service in Kooperation mit dem azv Südholstein, dem Kreis Pinneberg und der S.O.F. Save Our Future - Umweltstiftung fortgeführt. Gefördert wird das Projekt von den AktivRegionen Pinneberger Marsch & Geest, Holsteiner Auenland und Steinburg aus Mitteln des Landesprogramms Ländlicher Raum der Europäischen Union. Mit der Weiterführung des Projektes ist auch eine Ausweitung der Angebote auf die Kreise Steinburg und Segeberg vorgesehen. Die Auszeichnung „KITA21“ wird in diesem Jahr zum fünften Mal von der S.O.F. - Umweltstiftung in Kooperation mit dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung, dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Schleswig-Holstein und der Leuphana Universität Lüneburg im Rahmen von „KITA21 - Die Klimaretter“ vergeben. Mehr Infos unter: www.klimaretter-sh.de.